Bundessieger: Kerstin Wimmer dominiert Österreichs Gewässer!

von Clara BauerZuletzt am Montag, 18. September 2023 geändert.
Bislang 940x gelesen.

Am 16. September 2023 ging in Lebring, Steiermark, der dritte Bundeswasserwehrleistungsbewerb über die Bühne. Dieses nationale Ereignis, welches nur alle vier Jahre stattfindet, sammelt die Elite der Zillenfahrer aus ganz Österreich, die sich zuvor bei den Landeswasserdienstleistungsbewerben qualifiziert haben.

Aus den Reihen der Feuerwehr Krems konnte sich Kerstin Wimmer in der Kategorie „Zillen-Einer Frauen“ durchsetzen. In dieser Disziplin traten drei Frauen aus Niederösterreich an. Rund 300 Zillenbesatzungen kämpften um den prestigeträchtigen Titel des Bundessiegers.

Richard Reinwein, Simon Ebner, Kerstin Wimmer

Der Wettbewerb wurde pünktlich um 8 Uhr eingeleitet. Zunächst wurden die Doppelzillen ausgetragen, ehe ab 12:30 Uhr die Königsdisziplin, der „Zillen-Einer“, begann. Nach ihrer Anmeldung und dem erfolgreichen Ringwurf begab sich Kerstin Wimmer in ihre Zille. Mit einer beeindruckenden Zeit von 7:48,13 Minuten eroberte die Kremserin den Bundessieg und darf sich nun als schnellste Zillenfahrerin Österreichs bezeichnen.

AnmeldungRingwurfSchubstreckeRuderstreckeAusstieg

Auch unser Voluntär Simon Ebner zeigte eine starke Leistung. Er qualifizierte sich in den Kategorien „Zillen-Einer“ sowie „Zillen-Zweier“. Zusammen mit seinem Partner Richard Reinwein konnte er in der Bronze-Kategorie mit einer Zeit von 6:48,35 Minuten den dritten Platz erzielen. Auch im Einzelwettbewerb gelang ihm mit 6:17,60 Minuten der Sprung auf das Podium.

Wir sind stolz auf euch!

Die Siegerehrung fand um 18 Uhr statt und wurde von NRAbg. Bgm. Joachim Schnabel, LTAbg. Mag.a Bernadette Kerschler, Landesfeuerwehrkommandant Reinhard Leichtfried und Feuerwehrpräsident Robert Mayer vorgenommen. Auch Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Martin Boyer und der Leiter des Verwaltungsdienstes Christian Schopper reisten in die Steiermark, um mit den Triumphierenden zu feiern.

(c) Thomas Meier MA

Die Feuerwehr Krems spricht allen Teilnehmenden ihre herzlichsten Glückwünsche aus und bedankt sich bei der Feuerwehr Lebring für die exzellente Durchführung des dritten Bundeswasserwehrleistungsbewerbs.

 

Abschließend möchte das Wasserdienstteam darauf hinweisen, dass der Abschluss der Zillensaison kurz bevorsteht: der eigene Wettbewerb „Hojer und Harrer“. Dieser findet am 30. September am Wasserübungsplatz der Feuerwehr Krems statt, zu dem alle Zillenfahrer herzlich eingeladen sind.