Müllbehälterbrand droht auf Fassade überzugreifen

von Thomas WechtlZuletzt am Sonntag, 21. Jänner 2024 geändert.
Bislang 1184x gelesen.

Aufmerksame Bewohner bemerkten in der Nacht auf den 21.1.2024 einen Feuerschein bei einer Wohnhausanlage in Lerchenfeld. In der Liezener Straße standen mehrere Müllbehälter in Brand und dieser drohte auf ein Gebäude überzugreifen. Aufgrund der Nähe zur Außenfassade, alarmierte der diensthabende Disponent der Bezirksalarmzentrale die Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache. 

Schon kurz nach der Alarmierung, rückte das erste Hilfeleistungsfahrzeug vollbesetzt in Richtung Einsatzort aus. 
Vor Ort führten bereits beherzte Ersthelfer mit eigenen Feuerlöschern die Brandbekämpfung durch. Ein Mitglied der Hauptwache, welches in der Nähe wohnt, unterstützte die Anrainer bei der ersten Löschhilfe und rasch stellte sich Löscherfolg ein.

Die Mannschaft des rasch eingetroffenen Hilfeleistungsfahrzeugs, nahm unter Atemschutz eine Löschleitung vor und finalisierte die Brandbekämpfung.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Aufgrund des beherzten Vorgehens der Laien, konnte bereits zum zweiten Mal diese Woche ein Großbrand verhindert werden. 

Mit Wärmebildkameras wurde die Fassade und Reste der Müllbehälter kontrolliert. Nach etwa 40 Minuten konnten die Einsatzkräfte der Feuerwachen Gneixendorf und Hauptwache den Einsatz beenden und einrücken.
 


Eingesetzte Kräfte:

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Kommandofahrzeug
2 Tanklöschfahrzeuge

FW Gneixendorf
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems