721 Einsätze geleistet: Hauptwache blickt auf das Jahr 2023 zurück

von Manuel KitzlerZuletzt am Montag, 26. Februar 2024 geändert.
Bislang 937x gelesen.

Am Donnerstagabend, dem 15. Februar 2024, versammelten sich zahlreiche Mitglieder der Hauptwache, um gemeinsam die diesjährige Mannschaftsversammlung abzuhalten.

(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler

Zu Beginn der Versammlung gedachten die Kameraden den drei verstorbenen Mitglieder Franz Kral, Gerhard Rupp und Walter Strasser, welche im Vorjahr von uns gegangen sind.

Anschließend begrüßten der Kommandant und Bereichsleiter Mitte, Mario Wimmer, und sein Stellvertreter Paul Seitz die Mannschaft. Neben einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr bedankten sie sich bei allen, die 2023 ihre Freizeit für die Sicherheit der Kremser Bevölkerung opferten und hoben hervor, dass stolze 721 Einsätze abgearbeitet werden konnten.

Gerhard Urschler, Feuerwehrkommandant der Feuerwehr Krems, bedankte sich ebenfalls für die zahlreichen helfenden Hände, sei es im Einsatz oder bei der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Jedes Mitglied der Feuerwehr Krems liefert tadellose Arbeit ab und so kann Krems stolz auf die Männer und Frauen ihrer Feuerwehr sein.

Neben den Loben konnte er auch der Mannschaft mit am Weg geben, dass sich die Alarmpläne der Hauptwache in der nächsten Zeit ändern werden.

Die Statistik zeigte erneut, dass die Mannschaft wächst. Im vergangenen Jahr kamen sieben neue Mitglieder zur Hauptwache hinzu, die meisten davon in der Feuerwehrjugendgruppe, die laut Zählung von 2023 nun 13 Mitglieder hat.

Ebenfalls konnte man aus der Statistik entnehmen, dass im vergangenen Jahr 721 Einsätze gemeistert wurden. 253 Übungen und mehr als 1.200 Tätigkeiten wurden von den Mitgliedern der Hauptwache geleistet.

Nach einem Überblick über die Zahlen, warf man gemeinsam einen Rückblick auf das Vorjahr. Unter anderem wurde die alte Alarmierungsvariante, ESApp von Notruf 144, durch das neue Alarmierungssystem der Feuerwehr Krems namens BlaulichtSMS ersetzt. Des weiteren wurden im vergangenen Jahr mehrere Hilfsmittel für die Bergung verschiedener Fahrzeuge angeschafft.

Folgende Einsätze, Übungen oder Veranstaltungen blieben der Feuerwache im Gedächtnis:

(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler

Nach einem umfassenden Rückblick auf das vergangene Jahr, wurden die Beförderungen und Ernennungen durchgeführt. Auch die Auszeichnungen sowie Dank und Anerkennung für besondere Leistungen wurden ausgesprochen.

Beförderung:

Zum Feuerwehrmann
Maximilian Köllersberger

Zum Oberfeuerwehrmann
Michael Haller, Daniel Komurka, Florentin Baumgartner und Manuel Stegmeier

Zum Hauptfeuerwehrmann
Peter Winkler und Michael Weiskircher

Zum Löschmeister (18 Dienstjahre)
Erich Bachmayer, Egon Blüml, Christoph Mayerhofer, Bianca Fasching und Hannes Schwanzer

Zum Oberlöschmeister
Michael Bartisal

Zum Sachbearbeiter
Theo Arnetzeder

(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler

Ernennungen:

Zum Gruppenkommandant im 1. Zug
Christoph Passler
Stefan Sirsch

Zum Gruppenkommandant im 2. Zug
Benedict Adrian

Zum Sachbearbeiter-Gehilfen Wasserdienst
Kerstin Wimmer

Zum Sachbearbeiter-Gehilfen Atemschutz
Florentin Baumgartner

(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler

Auszeichnungen:

Kremser Feuerwehrmedaille in Bronze
Christoph Ettenauer, Michael Weiskircher, Franz Ilkerl, Bianca Fasching, Patrik Leopold, Sebastian Spanninger, Christoph Gruber und Alexandra Ernst

Kremser Feuerwehrmedaille in Silber
Alfred Dunshirn, Alexander Zsivkovits und Michael Haller

Kremser Feuerwehrmedaille in Gold
Paul Seitz, Günther Gruber und Elisabeth Schubrig

Verdienstzeichen der FF Krems in Bronze
Kerstin Wimmer, Johanna Stoiber und Sebastian Donnemiller

Verdienstzeichen der FF Krems in Silber
Martin Braun und Michael Bartisal

Verdienstmedaille 3. Klasse des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
Matthias Kermer

(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler

Dank und Anerkennung:

Umstellung auf das neue Alarmierungssystem in der Bezirksalarmzentrale Krems
Erich Bachmayer und Theo Arnetzeder

Versorgungsdienst
Franz Grasl

Rufbereitschaft der Hauptwache
Michael Schandl, Florentin Baumgartner, Jörg Kreil, Matthias Kermer, Paul Seitz und Manuel Kitzler

(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler(c) SB Manuel Kitzler

Im Anschluss an den Dank wurden die Vorhaben für das Jahr 2024 präsentiert. So wurde im vergangenen Monat durch Andreas Schwendenwein eine zweite Wettkampfgruppe gebildet, die in diesem Jahr am 72. Feuerwehrleistungsbewerb in Leobersdorf um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber teilnehmen wird. Auch wird dieses Jahr die Ausbildungsprüfung zum Technischen Einsatz stattfinden.

Als letzten Punkt der Versammlung gab Christoph Stricker einen Überblick über die Rufbereitschaftseinsätze der Feuerwehr Krems. In einfachen Worten erklärte er den neueren Kameraden, wofür diese Bereitschaft verantwortlich ist. Um sicherzustellen, dass bei Einsätzen der Hauptwache in der Nacht rasch Hilfe kommt, wurde im vergangenen Jahr die Rufbereitschaft eingeführt. Vier Mitglieder sind in jeder Nacht auf Bereitschaft, indem sie sich freiwillig anmelden. Bei Alarm rücken diese Mitglieder, sowie die weiteren alarmierten Hauptwachemitglieder zum Einsatz aus.

Am Ende bedankte sich das Kommando für das zahlreiche Erscheinen und lud die Kameraden zum gemeinsamen Essen in das Florianistüberl ein.