Spaziergeher verhinderte schlimmeres: Kleinbrand in der Kremser Au

von Manuel KitzlerZuletzt am Dienstag, 20. Februar 2024 geändert.
Bislang 795x gelesen.

Ein Pensionist, welcher am Sonntagnachmittag mit seinem Hund an der Donau spazierte, bemerkte plötzlich Rauch aus dem angrenzenden Waldgebiet aufsteigen. Ohne zu zögern rief der Spaziergeher den Feuerwehrnotruf und meldete den Brand.

Der diensthabende Disponent alarmierte die Hausmannschaft der Hauptwache, welche kurze Zeit später mit einem Tanklöschfahrzeug ausrückte.

Während die Einsatzkräfte auf Anfahrt waren, bewies der Pensionist Zivilcourage und trat den Entstehungsbrand mit dem Schuhwerk aus. Als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, mussten lediglich Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Eine Brandausbreitung konnte somit durch das Einschreiten des Mannes verhindert werden.

Nach rund einer halben Stunde setzten die Kameraden der Hauptwache den Status eingerückt und waren wieder einsatzbereit in der Feuerwache zurück.


Eingesetzte Kräfte:

1 Tanklöschfahrzeug

FW Hauptwache