Zimmerbrand in Kremser Innenstadt – Türkranz in Vollbrand

von Manuel KitzlerZuletzt am Dienstag, 9. April 2024 geändert.
Bislang 1040x gelesen.

Am Sonntagnachmittag wurden durch die Bezirksalarmzentrale Krems zwei Feuerwachen der Feuerwehr Krems zu einem Zimmerbrand in der Kremser Innenstadt gerufen. Laut ersten Informationen stand ein Türkranz in Vollbrand und die Flammen hatten sich bereits auf mehrere Teile der Tür ausgebreitet.

Nach der Alarmierung begaben sich sechs Fahrzeuge der Hauptwache sowie zwei Fahrzeuge der Feuerwache Egelsee unverzüglich zum Einsatzort. Über Funk erhielten die anrückenden Einsatzkräfte die Meldung, dass unbekannt war, ob sich noch Personen in der Wohnung befanden. Aufgrund dieser neuen Information bereiteten sich die Kameraden sofort auf eine Menschenrettung vor.

Vor Ort wies der Anrufer die Feuerwehr ein und meldete, dass er den Brand, der den Türkranz betraf, mittels Feuerlöscher löschen konnte. Da unklar war, ob die Wohnung verraucht war, wurde über die Drehleiter ein gekipptes Fenster geöffnet und zwei Mitglieder hielten mittels Atemschutzgeräten Nachschau. Nachdem Hausbewohner mitgeteilt hatten, dass hinter der Türe ein weiterer Gang zu zwei Wohnungen führte, wurde die Türe gewaltsam geöffnet. Nachdem keine Rauchentwicklung festgestellt wurde, konnten die Einsatzkräfte ihre Gerätschaften zusammenpacken und die Rückfahrt zu den jeweiligen Feuerwachen antreten.


Eingesetzte Kräfte:

35 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
2 Hilfeleistungsfahrzeuge
1 Kommandofahrzeug
3 Tanklöschfahrzeuge

FW Egelsee
FW Hauptwache

Polizei
Rotes Kreuz Krems