Mission Miezekatze: Feuerwehr rückt aus für tierisches Abenteuer

von Manuel KitzlerZuletzt am Sonntag, 12. Mai 2024 geändert.
Bislang 824x gelesen.

Eine Katze sorgte am vergangenen Samstagmittag für einen Feuerwehreinsatz. Spaziergänger bemerkten eine schwarz-weiße Katze, die auf einem 6 Meter hohen Ast festsaß und riefen den Feuerwehrnotruf.

Nach der Alarmierung der Hauptwache rückte diese wenig später mit zwei Fahrzeugen aus. Vor Ort wies der Anrufer sie ein und führte sie zu dem betroffenen Baum. Neugierig beobachtete die Katze die Einsatzkräfte, wie sie die Drehleiter in Stellung brachten und die Straße sperrten. Kurz bevor die Feuerwehrmänner im Drehleiterkorb die Katze erreichten, flüchtete sie selbstständig vom Baum und lief davon.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Dadurch konnte der Einsatz nach wenigen Minuten beendet werden, und auch die anfahrende Tierrettung Krems konnte storniert werden. Nach etwa 30 Minuten im Einsatz für die Samtpfote konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Eingesetzte Kräfte:

8 Einsatzkräfte der Feuerwehr

1 Drehleiter
1 Hilfeleistungsfahrzeug

FW Hauptwache

Polizei
Tierrettung