Fahrerloser PKW auf Abwegen

von Thomas WechtlZuletzt am Dienstag, 14. Mai 2024 geändert.
Bislang 1054x gelesen.

Am 13. Mai ereignete sich im Ortsgebiet von Thallern ein Vorfall, bei dem ein PKW eigenständig eine abschüssige Straße hinabrollte und einen Gartenzaun durchbrach. Die Feuerwache Krems - Süd und die Hauptwache wurden zur Bergung des Fahrzeugs gerufen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Kurz vor 18 Uhr alarmierte die Bezirksalarmzentrale Krems beide Feuerwachen wegen eines Fahrzeugbergungseinsatzes in Thallern. Vor Ort stellte sich die Situation wie folgt dar:

Ein PKW setzte sich aus bisher ungeklärten Gründen in Bewegung, rollte die abschüssige Straße hinab, durchbrach einen Gartenzaun und stürzte etwa einen Meter in den Garten. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befand sich zum Glück niemand im Garten. Aufgrund des Lärms alarmierten besorgte Nachbarn die Feuerwehr.

Nach einer gründlichen Lageerkundung wurde der beschädigte Zaun entfernt, und der PKW wurde mithilfe eines Krans angehoben. Dabei wurde festgestellt, dass ein leicht tropfender Kühler vorhanden war. Die auslaufende Flüssigkeitsmenge war jedoch so gering, dass keine Bindemittel erforderlich waren. Da sich eine KFZ-Werkstatt in unmittelbarer Nähe befand, wurde der PKW dorthin geschoben. Anschließend reinigten die Einsatzkräfte die Unfallstelle, indem sie herumliegende Teile des Zauns und des Fahrzeugs einsammelten.

(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer(c) Manfred Wimmer

Nach etwa 40 Minuten konnten alle Einsatzkräfte die Unfallstelle verlassen und in ihre Wachen zurückkehren.


Eingesetzte Kräfte:

1 Hilfeleistungsfahrzeug
1 Tanklöschfahrzeug
1 Wechselladefahrzeug mit Kran

FW Hauptwache
FW Krems-Süd