Waldbrandverordnung für den Verwaltungsbezirk Krems-Stadt

von Magistrat KremsZuletzt am Mittwoch, 29. März 2023 geändert.
Bislang 5327x gelesen.

Diese Verordnung ist derzeit nicht in Kraft!
 
Präambel

Auf Grund der vorherrschenden Witterungsverhältnisse (Trockenheit) sowie der damit verbundenen erhöhten Gefahr von Waldbränden ergeht gemäß § 41 Abs 1 des Forstgesetzes 1975 nachstehende

 

V E R O R D N U N G:


Gemäß § 41 Abs 1 in Verbindung mit § 170 Abs 1 des Forstgesetzes 1975, BGBl 440/1975 in der geltenden Fassung („idgF“) wird für den Verwaltungsbezirk Krems-Stadt zum Zweck der Vorbeugung gegen Waldbrände verordnet:


§ 1
In den Waldgebieten des Verwaltungsbezirkes Krems-Stadt sowie in deren Gefährdungsbereichen sind jegliches Feuerentzünden und das Rauchen verboten.

§ 2
Übertretungen dieser Verordnung stellen Verwaltungsübertretungen dar und werden nach § 174 Abs 1 lit a Z 17 des Forstgesetzes 1975 mit Geldstrafen bis zu EUR 7.270,-- oder mit Freiheitsstrafe bis zu vier Wochen geahndet.

§ 3
Diese Verordnung tritt mit Kundmachung durch die Bezirksverwaltungsbehörde mit sofortiger Wirksamkeit in und mit 31.12.2019 außer Kraft.

Rechtsgrundlagen:

§ 41 Abs 1 iVm § 170 Abs 1 Forstgesetz 1975, BGBl 1975/440 idgF


Hinweise:


Für den Bürgermeister:
Dr. Birgit Leutmezer-Kumarawadu


GZ.: KS-AN-20/531/3-2019
Anlagenrecht: 02732/801-535

Hier sehen Sie eine Übersicht über die derzeitige Waldbrandgefahr: www.zamg.ac.at